Anmelden | Registrieren

Eine halbe Million eingespart

|   Unsere Zeitung

Als Steuerzahler freut es mich natürlich, dass der Personalaufwand der Politischen Gemeinde im vergangenen Jahr 500'000 Franken unter Budget lag.

Offenbar konnten vakante Stellen infolge Fachkräftemangel nicht besetzt werden. Zum Fachkräftemangel habe ich meine eigenen Ansichten, welche den Rahmen eines Leserbriefes sprengen würden. Hingegen nehme ich mit grosser Beruhigung zur Kenntnis, dass in unserer Gemeinde trotz Minderaufwand alles gut funktioniert hat. Offenbar geht es auch so.

Umso mehr befremdet es mich, dass im Zusammenhang mit dem neuen Altersleitbild schon wieder eine neue Stelle eines «Altersbeauftragten» geschaffen werden soll obwohl noch kein Pflichtenheft dafür besteht. Wir brauchen bei Bund, Kanton und Gemeinde eine Stellenplafonierung mit Kostenbremse. Und zum Schluss: Mit der Senig haben wir eine private altersbezogene Organisation, die wertvolle Dienste leistet.

Heinz Bertschinger, Gutenswil

Zurück
Die Kommentarfunktion steht nur registrierten und angemeldeten Nutzern zur Verfügung. Zum Login.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!